Schweiz

Die schönsten Gipfel der Schweiz

Grandiose Alpengipfel, saftige Bergwiesen und kristallklare See - in dem kleinen Alpenstaat gibt es für Bergsteiger viel zu entdecken! Wanderungen, Bergtouren, Klettersteige und Skitouren im Wallis, dem Berner Oberland, Graubünden und Tessin.
Ein Postkartenidyll, das immer wieder fasziniert: das Matterhorn überm Stellisee

Großer Berg, große Geschichten. Über das Matterhorn gibt es weit mehr zu erzählen, als die Geschehnisse bei der Erstbesteigung. Wir liefern Ihnen eine Auswahl an Infos, mit denen Sie nicht nur bei einem Matterhorn- Besuch punkten können. weiter >

Der Clou am Bergsee-Klettersteig: die Dreiseilbrücke

Der Bergsee-Klettersteig ist einer der jüngsten Klettersteige der Schweiz. 2012 offiziell eröffnet, führt er mitten hinein in die Welt des Urner Granits. Da verbindet sich das Klettervergnügen aufs Schönste mit einem faszinierenden Landschaftserlebnis. weiter >

Anzeige
Nördlich des Lago Maggiore soll ein neuer Nationalpark entstehen

In einem einzigartig abwechslungsreichen Wandergebiet vom Lago Maggiore bis Bosco Gurin soll der zweite Nationalpark der Schweiz entstehen. Frühestens 2016 dürfen die Bewohner über das Vorhaben entscheiden.
Von Diana Gäntzle weiter >

Deutlich früher schneefrei als anderswo: an der Piana Cassinella im Tessin

Das Tessin erhält im März schon deutlich mehr Sonne als die nördlicheren Alpenregionen. Für alle, die den Winter bereits ausgekostet haben und die es nach milden Temperaturen und vielen Sonnenstunden jeden Tag dürstet. Und alle, die dabei auf Berge nicht verzichten und kurzärmelig wandern möchten.  weiter >

Schneeschuhtouren an der Rigi

Unbekannt und unerschlossen ist die Rigi in der Schweiz besonders bei Wanderern ganz sicher nicht. Kein Wunder bei dem Rundumblick, den der Berg bietet. Wer das Massiv im Winter mit Schneeschuhen überschreitet, erlebt die Rigi von einer ganz neuen, wilden und einsamen Seite. Von Iris Kürschner (Text und Fotos) weiter >

Zackige Gesellen – am Adulajoch auf dem Weg zum Gipfel des Rheinwaldhorns

Wo ist die Quelle des Rheins? Dafür gibt es wohl so viele Theorien, wie Vorderrhein und Hinterrhein zusammen Seitenarme haben. Wer den Ursprung dieses großen europäischen Flusses an den Gletschern des Rheinwaldhorns sucht, dürfte indes nicht so falsch liegen. Immerhin handelt es sich um die bedeutendste Erhebung des gesamten Einzugsgebiets, das alpintouristisch gesehen allerdings ein ziemliches Schattendasein fristet. Eine Hochtour auf das Rheinwaldhorn. weiter >

Perfekte Berg-Architektur – das Finsteraarhorn von Westen

Dem Finsteraarhorn, einem Berg von »bestechender Eleganz der Linien«, gebührt nach Maßgabe der Kartografen die Krone der Berner Alpen. Und doch scheint es hinter dem berühmten Dreigestirn von Eiger, Mönch und Jungfrau zurücktreten zu müssen, und dies im buchstäblichen Sinn. Eine Hochtour auf das Finsteraarhorn lohnt sich allemal. weiter >

Gipfelzwillinge – über dem zerklüfteten Festigletscher ragen Dom (links) und Täschhorn (rechts) auf

Der Dom ist ein Bild von einem Berg – eine weit empor stechende Gletscherstirn, wenn man ihn von Norden erspäht, auf den anderen Seiten hingegen mit kombinierten Graten und Wänden garniert. Er ist ein Berg, so recht geeignet, um Sehnsüchte zu wecken. Und ein lohnender Gipfel für eine Hochtour in den Walliser Alpen ist der Dom noch dazu. weiter >