News > 10 Tipps: Sicher unterwegs am Klettersteig
21.06.2012

10 Tipps: Sicher unterwegs am Klettersteig

Klettersteiggehen boomt nach wie vor. Doch ein Klettersteig ist nicht gleich breiter Wanderweg, das Begehen der »Eisenweg« ist auch mit Risiken verbunden. Um diese möglichst gering zu halten, hat der Österreichische Alpenverein 10 Tipps zusammengestellt, wie der Ausflug in die Vertikale ein sicheres Erlebnis wird.
 
 
Ausflug in die Vertikale
1. Sorgfältig Planen!
Planung ist der Schlüssel für sichere und genussvolle Touren. Wichtig sind genaue Informationen über Schwierigkeit und Länge, Zu- und Abstieg, Wetter und Verhältnisse.

2. Das Ziel den persönlichen Voraussetzungen anpassen!
Zu hoch gewählte Schwierigkeiten mindern das Erlebnis und können zu gefährlichen Situationen führen. Drei Faktoren müssen beachtet werden: die Schwierigkeit, die Länge und die Beschaffenheit des Zu- und Abstiegs.

3. Vollständige, normgerechte Ausrüstung verwenden!
Klettergurt, Klettersteigset und Helm: Nur die konsequente und richtige Anwendung der Ausrüstung ermöglicht eine sichere Begehung von Klettersteigen. Für den Notfall sind Erste-Hilfe-Paket und Mobiltelefon (Euro-Notruf 112) dabei.

4. Bei Gewittergefahr nicht einsteigen!
Blitzschlag bedeutet Lebensgefahr. Regen, Nässe und Kälte erhöhen das Sturzrisiko. Ein Klettersteig stellt immer auch einen überdimensionalen Blitzableiter dar. Für die Praxis gilt: Wetterbericht bewusst auf Informationen zur Gewitterneigung befragen.

5. Drahtseil und Verankerungen kritisch prüfen!
Steinschlag, Schneedruck, Frostsprengung oder Korrosion können Schäden an der Steiganlage verursachen. Nicht in gesperrte Klettersteige einsteigen.

6. Partnercheck am Einstieg!
Sicherheitsvorkehrungen überprüfen: Gurtverschluss, Verbindung Klettersteigset mit Klettergurt, Helm.

7. Ausreichende Abstände einhalten!
Zwischen zwei Fixpunkten darf immer nur eine Person unterwegs sein, denn im Fall eines Sturzes kann die enorme Sturzenergie für einen zu knappen Nachsteiger gefährlich werden.

8. Klare Absprache beim Überholen!
Kommunikation und Rücksichtnahme verhindern gefährliche Situationen bei Überholmanövern oder Gegenverkehr. Überholmanöver müssen immer abgesprochen sein und werden nur an geeigneten Stellen durchgeführt. Oder aber, man verzichtet ganz auf überfüllte Klettersteige.

9. Achtung Steinschlag!
Nie ohne Helm in den Klettersteig und durch achtsames Steigen dafür sorgen, dass es gar nicht erst zu Steinschlag kommt.

10. Natur und Umwelt respektieren!
Die Anreise zum Klettersteig erfolgt am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder in Fahrgemeinschaften. Müll und Lärm vermeiden!