Know-How

Wissenwertes rund um's Tourengehen

Dass das Unterwegssein in den Bergen in keiner risikofreien Zone stattfindet, ist den meisten Bergsteigern wohl bewusst. Vielleicht aber nicht, dass Risiko und Sicherheit in erster Linie vom eigenen Verhalten abhängen. In den Serien »Sicherheit«, »Sicher zum Gipfel« uoder »Von Null auf's Dach der Alpen« beschäftigen sich ausgewiesene Experten daher mit diesem Thema in diversen alpinen Disziplinen.

Hier finden Sie alles, was Sie wissen müssen, um Sommer wie Winter sicher in den Bergen unterwegs zu sei.
 
Allgemeines  |  Skitour |  Lawinenkunde |  Klettersteig  |  Hochtour
Gerhard Mössmer erklärt in den Tutorials von ASI Reisen auf was es beim Schneetourengehen ankommt.

Der Winter klopft bereits an die Tür. Somit startet auch wieder die Saison zum Schneeschuhwandern und Skitourengehen. Die Alpinschule Innsbruck (ASI) gibt umfassende Tutorials, in denen Schritt für Schritt erklärt wird, worauf es bei den Sportarten ankommt. weiter >

Wer Skifahren will, soll graben. Um die Lawinengefahr einer Skitour richtig einzuschätzen, rät der Bayerische Lawinenwarndienst zweimal zu schauen: erst auf den Lagebericht, dann in den Schnee. weiter >

Anzeige
Die Berge sollten nicht unterschätzt werden.

Die Berge sind ein attraktives Ziel für diverse Freizeitaktivitäten. Die natürliche Umgebung eignet sich ideal, um beim Wandern oder Klettern den stressigen Alltag hinter sich zu lassen und beim Aktivsein abzuschalten. Was jedoch keinesfalls vernachlässigt werden darf, ist die Sicherheit. Denn trotz der Schönheit der Berglandschaften lauern dort zahlreiche Gefahren. Was hinsichtlich Ausrüstung und Verhalten zu beachten ist, wird in diesem Ratgeber verdeutlicht. weiter >

Für eine sichere Klettertour bedarf es am richtigen Equipment, an einer positiven Einstellung und an einem wachen Körperbewusstsein.

Schwere Kletterunfälle werden seltener. Das ist die gute Nachricht für alle Bergsteiger. Der Grund jedoch zeigt, dass es mit dieser Erkenntnis nicht damit getan ist, die Hände in den Schoß zu legen, denn: Weniger Unfälle sind nicht etwa auf weniger Bergsteiger zurückzuführen, sondern auf eine bessere Vorbereitung der Kletterer und auf Equipment, das das Risiko im Klettersport minimiert. Worauf es im Detail ankommt, zeigt dieser Beitrag. weiter >

Tolle Aussicht beim Camping Seiser Alm

Camping boomt. Das gilt sowohl für den Urlaub mit Zelt als auch mit Campingbus oder Wohnmobil. Egal, welche Variante Sie bevorzugen: Wer legal unterwegs ist, braucht immer – einen Campingplatz. Wir stellen Ihnen 30 Orte vor, die sich für Bergsportler und Berggenießer besonders gut eignen. weiter >

Bis hierhin ist es ein langer aber lohnender Weg.

Egal, mit welcher Sportart begonnen wird – es gibt vieles zu lernen, anzuschaffen und zu sehen. Es gibt kaum eine Sportart, die keine spezielle Ausrüstung benötigt. Wie ein Kletter-Anfänger den richtigen Einstieg findet, lesen Sie hier. weiter >

„Oa Kurvn no!" Wirklich?

Wer kennt sie nicht – die Sprüche, die zu jeder Wanderung einfach dazugehören: „Das Schlimmste haben wir hinter uns“ zum Beispiel. Doch wie wahr sind solche Aussagen eigentlich und was verbirgt sich in Wirklichkeit hinter ihnen? Die Bergführer von ASI Reisen haben die Sätze überprüft und klären sie mit einem kleinen Schmunzeln auf.  weiter >

Was hilft bei Kopfschmerzen am Berg?

Die meisten Dreitausender sind an einem Wochenende gut machbar – höhenbedingte Schlafprobleme und Kopfschmerzen allerdings oft inklusive. Was dagegen hilft, ist kaum zu durchschauen, denn jeder rät etwas anderes. Dabei gibt es handfeste Empfehlungen. weiter >