Zur Vorbereitung auf die Klettersteigsaison

Trainingsplan: So starten Sie sicher in die Klettersteigsaison

Klettersteige machen Spaß und führen uns in die entlegensten Regionen der Bergwelt. Doch unbeschwert unterwegs sein und die Landschaft genießen kann nur, wer sich schon im Vorfeld auf die jeweilige Tour und auf das Klettersteiggehen an sich vorbereitet hat. Unser kleiner Trainingsplan zeigt Ihnen, wie es geht. 
 
Wer einige Tipps beherzigt, ist am Klettersteig sicher unterwegs © Robert Bösch / Archiv Mammut
Wer einige Tipps beherzigt, ist am Klettersteig sicher unterwegs
Die drei wichtigsten Tipps zur Vorbereitung auf die kommende Klettersteigsaison:

1. Klinken lernen

Ziel: Den Umgang mit dem Klettersteigset optimieren
Umsetzung: Ein paar Meter auf Brusthöhe zwischen Bäumen gespanntes Seil oder eine ruhige Stelle am Einstieg eines leichten Klettersteiges sind das Übungsterrain. Zuerst soll das Umhängen zwischen den Fixpunkten automatisiert werden: Hängen Sie Ihre Sicherung immer wieder um – und versuchen Sie dabei, die Karabiner so zu greifen, dass Sie die Verschluss-Automatik gleich und mit einem Handgriff öffnen können. Klappt? Hervorragend, nun bitte mit der anderen Hand.
Besonders beachten: Während der eine Sicherungsarm des Klettersteigsets in das neue Seilstück geklinkt wird, bleibt der andere Sicherungsarm im alten.

2. Vertrauen fassen

Ziel: Wissen, was die Ausrüstung kann.
Umsetzung: Hängen Sie die Karabiner in das Seil, setzen Sie sich langsam in Ihren Gurt. Sehen Sie? Es hält! Nun nehmen Sie die Hände vom Seil – und heben dann auch noch die Füße an. Wiederholen Sie das Ganze nun etwas schneller, bis Sie ihrer Ausrüstung wirklich vertrauen.
Besonders beachten: Auch hier: Beide Arme des Klettersteigsets sind eingehängt. Und bitte keine zu hohen Probestürze – sonst müssen Sie in ein neues Klettersteigset investieren.

3. Haushalten lernen

Ziel: Kraft sparen
Umsetzung: Der natürliche Instinkt lässt einen den Körperschwerpunkt möglichst nahe an die Wand verlagern, wenn der Nervenkitzel etwas größer wird. Auch wenn es sich sicherer anfühlt, kostet es Kraft: Versuchen Sie deshalb, die Karabiner mit gestrecktem Arm umzuhängen, anstatt sich mit der Brust ans Seil zu ziehen.
Besonders beachten: Sie haben es schon erraten: Während Sie den einen Karabiner ausklinken, ist der andere natürlich weiter eingehängt.

Weitere Tipps für Klettersteigler
Die richtige Ausrüstung am Klettersteig
Moritz Baumstieger
Artikel aus Bergsteiger Ausgabe 07/2014. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren