Auf's Dach der Alpen
Einmal auf dem Mont Blanc stehen! Das ist der Traum vieler Bergsteiger. Um dieses Ziel zu verwirklichen, braucht es eine gute Vorbereitung und nicht zuletzt bergsteigerisches Können. Um Sie auf das Traumziel Mont Blanc vorzubereiten, zeigte der BERGSTEIGER in Zusammenarbeit mit der Mammut Alpine School in 12 Ausgaben, was es braucht um fit zu werden für das Dach der Alpen.

Von der richtigen Technik beim Gehen, über Trailrunning als Konditionstraining, bis hin zu Ernährung und Wetterkunde. Mit diesem Trainingsplan gelingt Ihnen der Schritt von Null auf's Dach der Alpen!
Nach einigen Übungstouren rücken Ziele wie der Alphubel (4210 m) bald in Reichweite.

Für angehende Bergsteiger gibt es keinen größeren Schritt als den vom Wandern zur Hochtour auf Gletschern. Dabei kann auch der ganz leicht ausfallen, wenn man einige Dinge beachtet.
Von Moritz Baumstieger weiter >

Laufend auf Tour: im Val Roseg zwischen Piz Bernina und Piz Roseg

Der Weg auf den Mont Blanc erfordert eine gute Kondition. Trailrunning ist zwar anfangs sehr fordernd, macht den Körper aber wie keine zweite Spielart des Bergsports fit für große Aufgaben.
Von Moritz Baumstieger weiter >

Anzeige
Klettersteige machen mit Steighilfen schwierige Wände zugänglich – sind aber kein Freifahrtschein.

Auf dem Weg zum Mont Blanc kommt man zwar kaum mit Klettersteigen in Berührung. Doch Eisenwege machen Spaß und sind eine gute Schule für Koordination und Schwindelfreiheit – vorausgesetzt, man geht sie richtig an. Tipps zum Klettersteiggehen.
Von Moritz Baumstieger weiter >

Hang zum Queren: Abseits der Wege fordert auch vermeintlich leichtes Gelände den ganzen Körper.

Der Weg aufs Dach der Alpen scheint weit, wenn man bei Null beginnt. Doch wer sich nach Plan steigert, kann schon in einem Jahr dem Traumziel Mont Blanc deutlich näher kommen. In Teil 1 unserer Serie: richtig gehen am Berg.
Von Moritz Baumstieger weiter >