Bergwetter

Das aktuelle Bergwetter

erstellt von der ZAMG-Innsbruck für bergsteiger.de.

Allgemeine Wetterlage

An der Vorderseite eines Tiefdrucktroges, der von Skandinavien bis zur Iberischen Halbinsel reich, liegen die Alpen in einer kräftigen Südwestströmung.

Wetteraussichten für Mittwoch

Westalpen

Wettersturz in den Bergen! Nebel und starker Schneefall betreffen nahezu alle Gebirgszüge der Westalpen. Seit der Nacht schneit es auch vormittags noch kräftig und nachmittags mit nachlassender Intensität. Es ist mit sehr großem Neuschneezuwachs zu rechnen, der vom stürmischen Höhenwind extrem verfrachtet wird. Die Lawinengefahr wird deutlich ansteigen, der aktuelle Lawinenlagebericht muss unbedingt Beachtung finden! Am wenigsten Niederschlag fällt im Bereich der Seealpen, wo zeitweise Auflockerungen zu erwarten sind, hier liegt die Schneefallgrenze bei rund 2000m. Temperatur: in 2000 m 4 Grad, in 3000 m -4 Grad, in 4000 m -10 Grad Wind in hochalpinen freien Lagen: Starker bis stürmischer Wind aus Südwest.

Ostalpen

Wetterverschlechterung und Sturm! Ein paar Sonnenfenster und somit Auflockerungen gehen sich bis um Mittag noch im Bereich zwischen den Fischbacher Alpen und dem Bachergebirge aus, wo es am längsten trocken bleibt. Ansonsten prägt dichte Bewölkung und Nebel das Bergwetter in den Ostalpen. Von Westen her setzt teils starker Schneefall ein, vor allem vom Engadin bis zum Ortlermassiv. Nach Osten zu ist es zunächst nur schwacher bis mäßiger Schneefall. Neuschneesituation: Bis Donnerstagfrüh sind im Engadin und am Ortler bis 1 Meter Neuschnee möglich, am Hauptkamm zwischen Ötztaler Alpen und den Hohen Tauern bis 30 cm, an der Alpennordseite Tirol und Vorarlbergs bis 20cm, nach Osten zu zunächst nur wenige Zentimeter. Am Freitag folgt der nächste starke Schneefall. Temperatur: in 2000 m 1 Grad, in 3000 m -5 Grad Wind in hochalpinen freien Lagen: Stürmischer Wind aus Südwest.

Weitere Aussichten

Westalpen

Am Donnerstag hören die Schneefälle vorübergehend auf, in der Nacht zu Freitag folgt aber schon die nächste Kaltfront und mit ihr ein weiterer Schwall Neuschnee, dazu wieder Sturm, die Lawinengefahr wird weiter ansteigen.

Ostalpen

Am Donnerstag lassen die Schneefälle vorübergehend nach, die Sicht bleibt aber schlecht im Gebirge. Im Laufe des Nachmittags wir der Schneefall schon wieder intensiver, vor allem im Bereich den Gurktaler und Julischen Alpen fällt extrem viel Neuschnee oberhalb von ca. 1800m.

Wettermeldungen der Bergstationen vom 25.04.2017 08:00

SAENTIS : Nebel , leichter Schneefall -2°C, West 25 km/h, 55 km/h, 227 cm Schneehöhe

JUNGFRAUJOCH : stark bewoelkt, leichter Schneefall -8°C, Ost 10 km/h, 50 km/h

GRIMSEL HOSPIZ : 2°C, Süd 30 km/h, 50 km/h

PIZ CORVATSCH : -7°C, West 15 km/h, 55 km/h

ZUGSPITZE : wolkig , -5°C, West 55 km/h, 95 km/h, 380 cm Schneehöhe

GALZIG : 3°C, Nord 15 km/h, 55 km/h

PATSCHERKOFEL : 0°C, Süd 70 km/h, 85 km/h

SONNBLICK : stark bewoelkt, Nebelschwaden -7°C, West 45 km/h, 65 km/h, 315 cm Schneehöhe

FEUERKOGEL : heiter , 6°C, West 30 km/h, 45 km/h, 85 cm Schneehöhe

RAX/SEILBAHN-BERGSTAT : heiter , 9°C, West 10 km/h, 55 cm Schneehöhe

VILLACHER ALPE : Nebel , Nebel -1°C, West 50 km/h, 75 km/h

PASSO ROLLE : Nebel , Nebel 0°C, Süd 20 km/h

PAGANELLA : Nebel , Nebel 0°C, West 30 km/h, 2 cm Schneehöhe

PIAN ROSA : Nebel , Nebel -7°C, Süd 30 km/h