Die schönsten Wanderziele in Europa | BERGSTEIGER Magazin
Die Lieblingsziele der ASI-Bergwanderführer

Die schönsten Wanderziele in Europa

Was sind die schönsten Wanderziele Europas? 50 Jahre Erfahrung in diesem Metier sollten ausreichen, um diese Frage fachmännisch zu beantworten. So dachte der BERGSTEIGER und fand die gesuchten Experten bei der Alpinschule Innsbruck.
 
Die schönsten Wanderziele Europas © ASI / Ambros Gasser
Die schönsten Wanderziele Europas
Ein junger Mann mit frisch gebräuntem Gesicht und Dreitagebart schüttelt uns herzlich die Hand. Der 30-jährige Ambros Gasser ist gerade zurückgekehrt von einer Wüstenwanderung in Marokko. Er hat die Geschäfte der Alpinschule Innsbruck (ASI) nach dem Tod seines Vaters übernommen. Hannes Gasser war Bergführer und Leiter mehrerer spektakulärer Südamerika-Expeditionen. Als er die Bergschule 1963 gründete, waren die Alpen das vorrangige Ziel der Touren-Angebote von ihm und seinen zwei Mitstreitern; erst in den 70er-Jahren begannen ausländische Destinationen eine immer wichtigere Rolle zu spielen. Über die Mittelmeer-Insel Korsika zog ASI in die weite Welt und hat mittlerweile mehr als 450 Wanderreisen in alle fünf Kontinente im Programm. Der Schwerpunkt der Wanderreisen ist dennoch nahe der Heimat geblieben. »Europa liegt nach wie vor voll im Trend, gerade bei unseren Individualreisen«, bestätigt Ambros Gasser. »Man kommt mit Englisch bequem durch, die Anreise ist umweltfreundlicher und angesichts der Krisen fühlen sich unsere Gäste in Europa oftmals am besten aufgehoben.«

Nachfolgend präsentieren der junge ASI-Chef und drei weitere Bergwanderführer aus seinem Team ihre zwölf Lieblingsziele. Was alle diese Destinationen gemeinsam haben: Man kann sie bequem auch individuell bereisen – mit organisatorischer Unterstützung des 30-köpfigen Teams aus der Zentrale, welches sich um die Buchung der Unterkünfte, um Karten- und Infomaterial, Transfers oder Mietwägen und den Gepäcktransport kümmert. »Wir stellen unser Netzwerk und unsere Erfahrung zu den besten Wegen und Unterkünften zur Verfügung. Auf der Reise selbst halten wir uns aber im Hintergrund«, erklärt Gasser das Konzept der Individualreisen. »So können die Wanderer größtmöglich an ihrem Erlebnis mitwirken, ohne auf den Komfort einer gebuchten Reise verzichten zu müssen.«
Dagmar Steigenberger
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren