3 Klettersteigklassiker für Mutige

Königsjodler-Klettersteig auf den Hochkönig

Mit dem Königsjodler-Klettersteig werden auf dem Weg zum Hochkönig acht Felstürme mit Zwischenanstiegen aus diversen Schluchten überklettert. Das ergibt bei 1600 Höhenmetern Vertikaldifferenz insgesamt fast 2000 anstrengende Höhenmeter. Nichts für Konditionsschwache!
 
In beständigem Auf und Ab zieht sich der Königsjodler-Klettersteig von der Erichhütte zum Matrashaus. © Folkert Lenz
In beständigem Auf und Ab zieht sich der Königsjodler-Klettersteig von der Erichhütte zum Matrashaus.
Lang und extrem. Allein für den Zustieg sind knapp 1000 Hm zu veranschlagen. Der Klettersteig selbst weist rechnerisch nur etwas über 600 Hm Vertikaldifferenz auf. Doch mit den Zwischenanstiegen aus den diversen Schluchten der acht zu überkletternden Felstürme kommt man insgesamt auf fast 1000 weitere Hm. Das Ambiente ist aufgrund der großen Höhenlage sehr alpin, der Steig entsprechend dem Wetter ausgesetzt und technisch sehr anspruchsvoll.

Mit viel Luft unter den Füßen auf den Hochkönig

Route: Vom Parkplatz zur Erichhütte. Diese passierend in vielen Serpentinen bis zur Hochscharte (2283 m). Am Wegweiser links zum Einstieg (2–2½ Std.), ca. 2300 m. Nun dem Drahtseil folgend über Flower Tower, Teufelsturm (Seilbrücke an der Teufelsschlucht), Sallerriss (Seilrutsche zum Teufelshörndl) zur Dientner Schneid. (Mehrfach K4, einzelne Stellen K5.) Dann Passagen ohne Seil (I) bis unter den Kematstein. Kraftraubend über diesen und den Matraskopf zum Drahtseilende auf dem Hohen Kopf (2875 m), 5–6 Std. Vom Ausstieg gen Westen auf Pfad zum Matrashaus (Gegenanstieg) auf dem Hochkönig-Gipfel (2941 m), ½ Std.
Abstieg: Gefährlicher, hochalpiner Steig (I, teilweise versichert) durch das Birgkar zurück zur Hochscharte und zum Dientner Sattel (3–4 Std.). Weiter, aber zeitmäßig nicht immer länger ist der Abstieg via Übergossene Alm, Mitterbergalm bis zum Arthurhaus (1505 m), 3½–4½ Std. Ab dort mit Wanderbus oder Taxi zum Ausgangspunkt zurück.

Der Königsjodler-Klettersteig auf einen Blick:

Königsjodler Klettersteig KarteSchwierigkeit: K5
Höhendifferenz: 1900 Hm
Dauer: 10–12 Std. 
Talorte: Maria Alm (802 m), Dienten (1071 m ), Mühlbach (860 m )
Ausgangspunkt: Parkplatz der Erichhütte westlich des Dientner Sattels (1370 m)
Öffentliche Verkehrsmittel: Der Hochkönig-Wanderbus bietet zahlreiche Verbindungen zwischen Saalfelden, Maria Alm, Dienten und Mühlbach.
Beste Jahreszeit: Juli bis Oktober
Karte: Alpenvereinskarte 1:25 000, Blatt 10/2 »Hochkönig Hagengebirge«. Jentzsch-Rabl/Wissekal/Jentzsch »Klettersteigführer Österreich«, Alpinverlag
Fremdenverkehrsamt: Hochkönig Tourismus, Am Gemeindeplatz 7, A-5761 Maria Alm, Tel. 00 43/65 84/2 03 88, region@hochkoenig.at
Hütten: Erichhütte (1540 m), ÖAV, Tel. 00 43/6 64/2 64 35 53; Matrashaus (2941 m), Österr. Touristenklub, Tel. 00 43/ 64 67/75 66, www.matrashaus.at
 

Video vom Königsjodler Klettersteig:

Folkert Lenz
Artikel aus Bergsteiger Ausgabe 04/2015. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren