Bergtouren in den Bayerischen Hausbergen

Kraxeltour auf die Große Klammspitze

Auf schmalen Pfaden und immer mit Felskontakt, geht es hoch über Schloss Linderhof auf die Große Klammspitze. Einige ausgesetzte Passagen sind mit Drahtseilen gesichert, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind hier unerlässlich.
 
Am Gipfel der Großen Klammspitze © Andreas Strauß
Am Gipfel der Großen Klammspitze
Die Große Klammspitze kann als Teil einer mehrtägigen Hüttenrunde zwischen Oberammergauer und Allgäuer Alpen eingebaut, oder auch allein als Tagesetappe in Angriff genommen werden. So oder so, der Rundum-Panorama-Blick vom Gipfel auf 1924 m ist grandios!

Bergtour auf die Große Klammspitze:

Schwierigkeit: Mittelschwere Bergtour
Gehzeit: 6 Stunden
Auf- und Abstieg: 980 Höhenmeter
Charakter: Im Schwierigkeitsgrad stetig ansteigender Weg mit Altschnee-Risiko im Wintertal. Am Gipfelaufstieg etwas Gespür für Routenfindung notwendig.
Ausgangspunkt: Westlicher Parkplatz Schloss Linderhof
Route: Zuerst unproblematischen Wanderweg zu den Brunnenkopfhäusern (bewirtschaftet) nehmen. Dann Wiesenpfad Richtung Westen ins Wintertal bis zum Südgrat der Klammspitze. Dem leichtesten Weg durch den Fels folgend zum Gipfel. Abstieg wie Aufstieg.

Weitere Bergtouren in den Bayerischen Hausbergen
Julian Galinski
Artikel aus Bergsteiger Ausgabe 07/2015. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren