Bergtouren in den Bayerischen Hausbergen

Halber Klettersteig auf die Wasserwand in den Chiemgauern

Im Inntal, am Rande der Chiemgauer Alpen startet die Bergtour auf den Gipfel der markanten Wasserwand, dem Hausberg des Ortes Nussdorf. Oben angekommen, bietet sich bei guter Sicht ein einmaliger Blick auf das Inntal.
 
Frühlingswiese im Inntal, auf dem Weg zur Wasserwand © Andreas Strauß
Frühlingswiese im Inntal, auf dem Weg zur Wasserwand
Weniger geübte Bergsteiger bezeichnen den letzten Teil der Bergtour auf die Wasserwand als Klettersteig, und besonders für Kinder ist eine entsprechende Ausrüstung sicher sinnvoll. Geübtere Bergsteiger schaffen den Steig ohne Klettersteigset und mit kräftigem Zupacken im felsigen Gelände.

Bergtour auf die Wasserwand:

Schwierigkeit: Leichte Bergtour
Gehzeit: 4 Stunden
Auf- und Abstieg: 710 Meter
Charakter: Unproblematischer, wenngleich stellenweise steiler Aufstieg bis zum Gipfelaufbau, dann leichter (und drahtseilversicherter) Steig. Klettersteigset für schwächere Geher sinnvoll.
Ausgangspunkt: Wanderparkplatz Schweibern
Route: Zuerst durch den Wald und eine größere Lichtung zu den Daffnerwaldalmen. Dort steil über die Serpentinen in der Wiese Richtung Westen und in den Wald. An der folgenden Abzweigung Rechts zum Gipfelfelsen. Abstieg wie Aufstieg.

Weitere Bergtouren in den Bayerischen Hausbergen
Julian Galinski
Artikel aus Bergsteiger Ausgabe 07/2015. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren