12 Softshell-Jacken im Test | BERGSTEIGER Magazin
Bergsteiger-Kaufberatung

12 Softshell-Jacken im Test

Softshells sollten bei allen Bedingungen – außer bei starkem Regen – einen guten Wetterschutz bieten, Dampf ableiten und robust sein. Moderne Modelle bieten große Armfreiheit bei bewegungsintensiven Aktivitäten. Wir zeigen Ihnen, worauf es sich sonst zu achten lohnt. Teil 2
 
© Salewa/Damiano Levati/Storyteller-Labs

Vier Fakten zu Softshells

Von Aaron Bittner, Abteilungsleiter Bekleidung, Vaude

 *     Doubleweave-Softshells haben außen eine glatte Seite und innen Schlaufen, sind also technisch einlagig. Hier werden die Schichten so gewebt, dass kein Bonding notwendig ist. Vorteil ist die viel höhere Atmungsaktivität bei gleichzeitig noch guter Windabweisung.

 *     Bonded Softshells sind zweilagig. Hier wird innen ein Futter aufgeklebt, das Luft zwischen den Fasern hält und somit besser wärmt.  

 *     100 % Windabweisung ist ohne Membran nicht möglich. Allerdings  beeinflussen Membranen die Atmungsaktivität immer negativ. 

 *     Softshells sind keine Regenjacken. Sie funktionieren eine Zeit lang im leichten Regen super, aber nicht für eine lange oder mehrtägige Tour.


 

Was ein Softshell können muss

*     Im Wald oder in der Almzone genügt als Hals- und Kopfschutz ein Kragen plus Mütze. In hochalpinen Lagen ist wegen der Wetterausgesetztheit eine anpassbare Kapuze angebracht.

*     Um Probleme auf Tour zu vermeiden, lässt sich die Kapuze voreinstellen und im Einsatz nach Öffnung des oberen Front-Reißverschlusses einfach überstülpen bzw. absetzen.

*     Ein Zweiwege-Front-Reißverschluss lässt sich durch Hochschieben des unteren Zippers sowohl als großzügige Bauchlüftung verwenden als auch zum unbehinderten Sichern beim Klettern/Klettersteig-Gehen.

*     Wer ein Softshell nach jeder (nicht zu häufigen) Wäsche besonders im Schulterbereich nachimprägniert, wird lange Freude an dessen Wasserresistenz haben.

*     Ein Hoodie (weiche Kapuze ohne Einstellung und Schild) bietet bei Regen nur dem Kopfschutz, ein zusätzlich untergeschobenes Schirm-Cappy schützt auch das Gesicht.
 

Die letzten sechs unserer Testmodelle im Überblick

Mountain Equipment: Echo Hooded Jacket

Material: innen und außen Polyamid und Elastan
Passform: eher schlank
Gewicht: 340 g (XL)
Preis: 149,90 €
Konstruktion: Dünne, dehnbare Jacke aus innen grobem, außen feinem Polyamid, Front-RV innen abgedeckt mit Kinnpatte, Hoodie mit dehnbarem Lycra-Rand, Ärmelbündchen mit Lycra-Abschluss, Hüftzüge mit Bund-Klemmverschluss, zwei sehr große, hochgesetzte RV-Seitentaschen

Bewegung: 4,5
Abdichtung: 3
Kapuze: 3
Windresistenz: 4
Imprägnierung: 4,5
Lüftung: 4,5

Stärken: Kaum spürbare Leichtjacke mit super Wetterschutz und großen Taschenlüftungen, verrutscht kaum und bietet volle Bewegungsfreiheit, Hoodie voll beweglich, leichtgängigster Front-RV, getrennt verstellbare Hüftzüge können nicht verhaken 
Schwächen: Undichter Hoodie und weite Ärmelbündchen, dünner, weniger robuster Stoff, raschelt etwas

Superleichte Bewegungsjacke 
Die sehr leichte Softshell-Jacke mit kleinem Packmaß ist kaum spürbar, bietet volle Bewegungsfreiheit, super Körperschutz und Lüftung. Top Ausstattung, aber weniger abgedichtet wie robust. Optimal für bewegungsintensive Aktivitäten
 

Patagonia: TechFace Hoody 

Material: innen Microfleece, außen Polyester und Elastan
Passform: weit bis eher schlank
Gewicht: 478 g (XL)
Preis: 180 €
Konstruktion: Dehnbare Softshelljacke aus Polyester, außen glatt, innen gewaffelt, Front-RV mit Kinnpatte, angeschnittene Kapuze mit drei Zügen und Schild, Ärmelbündchen aus dehnbarem Softshell, Hüftzüge mit Taschen-Klemmverschluss, zwei große hochgesetzte RV-Seitentaschen

Bewegung: 5
Abdichtung: 3
Kapuze: 3,5
Windresistenz: 4
Imprägnierung: 3
Lüftung: 4,5

Stärken: Über Gesäß und Handwurzel reichende, etwas wärmende Jacke mit sehr guter Dampfableitung und super Lüftung, erstaunlich guter Nässe- und Windschutz, Arme voll beweglich und kaum verrutschend, Volumen anpassende Kapuze mit Helm sehr dicht
Schwächen: Kapuze ohne Helm super beweglich, aber am Hals weit offen, Zweihand-Taschen-Klemmverschluss gewöhnungsbedürftig und wenig effektiv

Luftige Bewegungsjacke
Die Waffel-Auflage der Kletterjacke mit Helmkapuze hält den Stoff von der Haut ab und das Innenklima neutral und trocken. Erstaunlich nässe- und windresistent, aber mäßig abgedichtet. Ideal für Wechselwetter

 

Rab: Vapour-Rise Alpine

Material: innen Polyester-trikot, außen Polyamid
Gewicht: 395 g (XL)
Passform: mittel
Preis: 189,95 €
Konstruktion: Dünne, gefütterte Jacke aus streifigem Polyamid mit eingehängtem, aufgerautem Polyester-Trikotfutter, 2-Wege-Front-RV mit Kinnpatte, staubare Kapuze mit drei Zügen und Schild, Ärmelbündchen mit Klett, Hüftzüge mit Klemmverschluss, zwei sehr
große, hochgesetzte RV-Brusttaschen

Bewegung: 5
Abdichtung: 4,5
Kapuze: 3,5
Windresistenz: 3
Imprägnierung: 4
Lüftung: 4,5

Stärken: Die äußerst kuschelige Jacke wärmt relativ gut bei super Dampfableitung und fällt v. a. an den Ärmeln lang aus, verrutscht beim Strecken nicht, Ärmel voll beweglich, weit verstellbare Abdichtung, top anpassbare Kapuze mit super Abdichtung
Schwächen: Taschen nicht für Handeinschub, Lüftung durch Fleecefutter beschränkt, nicht für wärmeres Wetter, weniger robust

Dampfableitendes Wärme-Softshell
Die Fusion aus Windjacke und Midlayer bietet vollständige Bewegungsfreiheit ohne Rutschen, ist ungemein kuschelig und bietet super Wetterschutz, ist aber weniger robust. Optimal für bewegungsintensive Aktivitäten

 

Salewa: Agner Engineered DST Jacket

Material: innen und au.en Polyamid und Elastan 
Passform: schlank
Gewicht: 370 g (XL)
Preis: 200 €
Konstruktion: Dünne, dehnbare Jacke aus innen feinem, außen robustem Polyamid, Schultern bis Oberarme und Hüften robuster, Rücken bis Seiten und Kopf dünn, Front-RV mit Kinnpatte, Hoodie mit dehnbarem Lycra-Rand, Ärmelbündchen mit Lycraabschluss, Hüftzüge mit Bund-Klemmverschluss

Bewegung: 5
Abdichtung: 3,5
Kapuze: 4
Windresistenz: 3,5
Imprägnierung: 4
Lüftung: -

Stärken: An allen neuralgischen Zonen verstärkte, lange Leichtjacke, vorne und obere Ärmel robust, hinten sehr dampfdurchlässig, Jacke verrutscht keinen Millimeter und ist voll beweglich, optimal sitzender Hoodie voll beweglich und sehr dicht 
Schwächen: Brusttaschen gewöhnungsbedürftig und keine Handwärmer, keine Taschenlüftung, Hoodie ohne Gesichtsschutz, Ärmel mäßig dicht, Front-RV kann feuchteln

Bewegungsintensive Mappingjacke
Die unverrutschbare und volle Bewegungsfreiheit bietende Jacke mit vorne sehr gutem Wetterschutz und hinten super Dampfableitung ist trotz Leichtgewicht sehr robust, bietet aber keine Lüftung. Optimal für Aktivitäten bei Wind
 

Salomon: Ranger Softshell Jacket

Material: innen Microfleece, außen Polyamid und Elastan
Passform: weiter bis schlanker
Gewicht: 545 g (XL)
Preis: 159,95 €
Konstruktion: Dehnbare Jacke aus außen robustem Polyamid mit Microfleece-Futter innen, Front-RV innen abgedeckt mit Kinnpatte, angeschrägte Kapuze mit Rahmenzügen, Ärmelbündchen mit Klettverschluss, Hüftzüge mit Bund-Klemmverschluss, zwei sehr große hochgesetzte RV-Seitentaschen

Bewegung: 4,5
Abdichtung: 5
Kapuze: 4
Windresistenz: 4
Imprägnierung: 5
Lüftung: 4,5

Stärken: Lange Jacke mit sehr langen Ärmeln und kuscheligem Microfleece-Futter, wärmt etwas und ist voll beweglich, stark wind- und wasserresistent, komplette Hüftabdichtung, super variable Ärmelabdichtung, sehr bewegliche Kapuze
Schwächen: Ärmel oder Hüften rutschen etwas (bleiben aber bedeckt), Ärmelklette zu lang (stören außen), Kapuze ohne Volumenzug, Taschen nicht rausfallsicher 

Bewegungsjacke für unwirtliche Witterung 
Diese Jacke bietet volle Bewegungsfreiheit, maximalen Softshell-Wetterschutz bei top Lüftungsmöglichkeit und etwas Wärmung. Sie ist aber weniger dampfdurchlässig und hat einige Detailschwächen. Optimal für Winteraktivitäten

 

Vaude: Skarvan S Jacket

Material: außen Polyamid und Elastan, oben PU und Polyester 
Passform: weit, .rmel schlanker
Gewicht: 425 g (XL)
Preis: 150 €
Konstruktion: Seitlich dehnbare Hybridjacke aus feinem Polyamid außen, Waffel-Polyamid innen und PU-Membran für Oberarme, Schultern und Kapuze, Front-RV innen abgedeckt mit Kinnpatte, angeschnittene Kapuze, Ärmelbündchen aus Softshell, Hüftzüge mit Taschen-Klemmverschluss

Bewegung: 3,5
Abdichtung: 4,5
Kapuze: 5
Windresistenz: 4
Imprägnierung: 2,5
Lüftung: 4

Stärken: Oben sehr guter Wetterschutz: extrem wasserresistent (dichte Membran und Spezialnähte), super anpassbare, winddichte Kapuze, mit Schild dichtet vollständig ab, Softshell stark dampfdurchlässig, Taschenlüftungen für fast komplette Front
Schwächen: Oben weniger dampfdurchlässig, wenig wasser- und windresistenter Körper, Netzfutter saugt Feuchte am RV, Ärmel verrutschen und schränken Bewegung ein

Luftige Schutzjacke
Die angenehme Jacke bietet oben top Wetterschutz, am Körper sehr gute Dampfableitung, feuchtelt aber ums Reißverschluss-Futter und verrutscht bei Bewegung. Optimal für schweißtreibendes Wandern/Bergsteigen


Hier geht's zurück zu Teil 1 der Kaufberatung.


Artikel aus Bergsteiger 9/18. Ausgabe hier nachbestellen oder jetzt abonnieren.

Christian Schneeweiß